Podcast
Kommentare 1

#027 Von A bis C – mit Joachim Rühenbeck


Die schiere Zahl der Figuren, die man pro Liste erlernt, nimmt immer weiter zu, ergänzt um Konzepte, die die Zahl der möglichen Kombinationen in schwindelerregende Höhen treibt. Das muss man mögen und können. Jede Liste hat ihre Eigenart. Vor dem Beherrschen der Figuren steht daher auch viel Hausarbeit. Eine Class im C-Bereich funktioniert in der Regel nur, wenn die Students sich vor dem jeweiligen Abend ausführlich und intensiv mit den Figuren auseinandersetzen, so dass sie eigentlich schon mit dem nötigen Wissen zur Class kommen. Das ist nicht jederfraus Sache. Wir gehen also auch der Frage nach, welche Voraussetzungen ein C-Tänzer haben sollte.



Mitwirkende

avatar
Martin Kull
avatar
Peter Höfelmeyer
avatar
Joachim Rühenbeck

Shownotes

Wir begrüßen Joachim Rühenbeck
Wie kommt man dazu weitere Listen zu lernen?
Vorarbeit von Tänzer erforderlich, um C-Programme zu lernen
Voraussetzung für den Einstieg in das nächste Programm
Müssen die Tänzer anders lernen in den A und C Listen?
Korrekte versus gefühlte Definition
Ein Tanzprogramm mehr tanzen als man callt?
Selbst viel tanzen – so wertvoll!
Sind die Tänzer der A und C Listen die besseren Tänzer?
Nein, es gibt in allen Programmen ein Spektrum an Tänzern 😉
Anzahl Figuren
Der Unterschied der Programme
Judgement: Komplexität versus Dance Flow
Je höher das Programm, desto leiser die Musik
Was ist mit der Aussage: Die haben ja gar keinen Spaß
Die verschiedenen Listen können zusammen existieren
Ändert sich die Art des Callens?
Singing Calls?
Joachim CDs mit gesprochenen Kommandos
Stop, think and go versus dance
Fähigkeit Formation Awareness im fliessenden Tanz
Unterschätzung des Schwierigkeitsgrades: Beispiel T-Bone
Gibt es weitere Unterscheidungsmerkmale der Programme
Danke an Joachim
Wer keinen Spaß hat, hört auf zu tanzen und Outro

http://ruehenbeck.com

1 Kommentare

  1. Claus Warnecke sagt

    Hallo ihr 2,

    vielen Dank für eine erneut sehr informative Folge (endlich weiß ich wie Pass The Ocean geht…).

    Liebe Grüße

    Claus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.