Alle Artikel in: Podcast

#039 Immer dieses SIDES FACE …

Die Melodie und der Text des Titels stehen beim Singing Call im Vordergrund. Die 32 Taktschläge von Grand Square erlauben eine „längere“ Arbeit am Text des Songs – mit der immer gleichen Raumbewegung der Tänzer. Dieses Spannungsfeld beleuchten wir und lösen es für uns zu verschiedenen Gelegenheiten auf.

#038 Drei Caller bereiten einen Special Dance vor

An was man alles denken kann und an was man alles denken muss! Zu dritt bereiten wir unseren Auftritt vor und geben euch einen Einblick in die Überlegungen, die wir angestellt haben. Dabei ist ein Programm mit 3 Callern eine Herausforderung, denn es sind viele Interessen unter einen Hut zu bekommen: Technik, abwechslungsreiche Musik, gute Choreo, etc.. Das wichtigste aber ist: die Tänzer müssen immer Spaß haben – vom ersten bis zum letzten Tip! Das Ziel der Vorbereitung – alle bleiben bis zum Schluß!

#037 Be Better Card

Die in 4 Kategorien unterteilte Be Better Card ist ein Tool zur Abfrage von Wahrnehmungen und Empfindungen der Tänzer. Es ist keine Form der dezidierten Rückmeldung und schon gar keine Möglichkeit zur Kritik – zumindest sollte der Verwender das so nicht verstehen. Es ist vielmehr – im ersten Schritt – die Aufforderung an die Tänzer sich über verschiedene Bereiche des Callens Gedanken zu machen und diese Gedanken in eine Art Bewertung einfließen zu lassen. Hierbei spielen sehr viele Dinge eine Rolle – Erfahrung des Tänzers, Vorlieben des Tänzers, Umfeld des Einsatzes der Karte, Vorstellung der Karte,etc.. Mithin ist die einzelne Rückmeldung, wenn man den Tänzer nicht genau kennt, vorsichtig zu betrachten. Das sich ergebende Bild wird sehr viel genauer, wenn eine möglichst hohe Zahl von Karten ausgefüllt und abgegeben wird.
Die Auswertung – der zweite Schritt – ergibt keine Klassifizierung des Callers, sie gibt aber Aufschluss über die grobe Einschätzung der Tänzer zu dem, was gefällt, und damit die Möglichkeit, gezielt eigene Überlegungen anzustellen, wo man an sich arbeiten kann.
Die Hürde, viele Tänzer zu fragen und möglicherweise unangenehme Rückmeldungen zu erhalten, zu überspringen, lohnt sich, denn uns alle eint ein Wunsch – be better!

#036 Füreinander da sein!

Heute keine Münzen ins Phrasenschwein! Vielmehr eine echte Herzens-Botschaft an alle Hörer: Wir bewerben eine grundsätzlich positive Einstellung zum Square Dance.
Diese Einstellung kommt zum Ausdruck durch positives Mitdenken und Handeln. Ein Negativfilter tut unserer Gemeinschaft gut. Ein Positivverstärker ist um Längen besser.
Wir können durch so viele kleine Handlungen ein positives Image fördern und uns selbst Gutes tun. In dieser Folge tauschen wir unsere Gedanken gerade zu diesem „weichen Thema“ aus, das hoffentlich harte Erfolge bringt.

#035 Circulate – die Basic-Wundertüte

Circulate ist einer der herausforderndsten Calls. Und die Figur ist in der Basic-Teaching-Reihenfolge ganz weit vorn eingeordnet. Das sind 2 Eigenschaften, die unsere besondere Aufmerksamkeit rechtfertigen.
Schon der Blick in die Definition offenbart das breite Anwendungsspektrum der Figur und wir sind uns sicher, das Studium der vollständigen englischen Definition wird sich für alle lohnen.
Mit einer guten Vorbereitung bietet Circulate Stoff für viele Workshops.
Unsere heutige Folge widmet sich einigen dieser Teilaspekte.

#032 Open House – hier entscheidet es sich (Class 2/3)

Welches Ziel setzen wir uns für das Open House?
Was ist wichtig für die Entscheidung unserer Gäste pro oder contra Square Dance?
Was gehört also zu einem Open House?
Wie bereiten wir dieses Open House vor?
Lassen wir es doch gar nicht wie ein Open House aussehen, sondern bieten wir einen ansprechenden schönen Tanzabend! Dem Tanz Bedeutung geben, vom ersten Schritt an.
Wir sprechen in dieser Folge unserer kleinen Serie ausführlich über diesen besonderen Clubabend „Open House“.

#031 Square Dance Class – ein Dauerthema (Class 1/3)

Wir sind der Überzeugung, dass die Square Dance Class und damit die Ausbildung neuer Tänzer ein Dauerthema und eines der wichtigsten Themen eines Callers und eines Clubs ist. Warum? Welche Überlegungen haben wir dazu? Darum geht es in dieser Folge.

Wir sprechen in diesem ersten Teil einer kleinen Square-Dance-Class Serie über eine Integration der Gewinnung und Ausbildung von neuen Tänzern in den Cluballtag – vor allem außerhalb der eigentlichen Class.
Externe Werbung spielt keine Rolle. Es geht in erster Linie um die Planung der choreografischen Schwerpunkte zwischen den Classes, sowie die „positive Einflussnahme“ des Callers auf den Erfolg einer zukünftigen Class, lange bevor sie überhaupt beginnt.

#030 Ein Blick auf „Pass Thru“

Kann ein Square kaputt gehen und wenn ja, was bedeutet das für die Figur Pass Thru und deren Ausführung? Wie genau wird Pass Thru eigentlich getanzt und welche Variationsmöglichkeiten für Caller fallen uns ein?
Wir führen ein kleines Caller-Gespräch zum Thema Analyse, Einsatz und Variation der Figur „Pass Thru“.